Pasadena hat ausgeradelt :-(

Heute hatte das Erdwesen einen herben Verlust zu beklagen, aber schon am Wochenende hatte sich alles angekündigt und eigentlich schon seit über einem Monat. Lag es an der Hitze? Lag es am Staub? Armes Pasadena-Baiki!!! Seit ca. 3 Wochen fuhr es sich einfach wie ein altes Rad. Es kam alles ganz plötzlich. Die Kette setzte immer wieder über und Hildesheim gab ihm mit Kopfsteinpflaster und mit den zahlreichen Berg- und Talfahrten bremstechnisch den Rest.

Heute brachte Erdwesen Pasadena zwangsweise zur Werkstatt. Im Gepäck das hintere Schutzblech, welches das Erdwesen schon vor zwei oder drei Jahren hatte mitkaufen müssen, da das erste Schutzblech seinen Geist ausgehaucht hatte und an der Verschraubung einfach durchgebrochen war. Als Pasadena-Baiki so vorstellig wurde, ahnte Erdwesen zwar schon das schlimmste, aber das es gleich so weit kommen sollte???

Um es kurz zu machen: zwei „Plastikschläuche“ für die hintere Bremse und die Gangschaltung zerbrochen, alle Bremsklötze neu, Schutzblech hinten einbauen, 7 Zahnkränze hinten neu, Ritzel, Tretlager (wahrscheinlich), hinteres Radlager einstellen, noch irgendwas (Spur?) einstellen und – ja, Erdwesen hätte auf diesen Sachverhalt nicht auch noch hinweisen müssen – aber der Kostenvoranschlag lag bereits da bei schier unglaublichen 240 Euro – auch noch zwei neue Felgen, da die alten Alu-Felgen wegen der Abnutzung durchs Bremsen quasi seitlich durchgeschlissen sind. Gerichtet worden war das Hinterrad ja gerade erst zwei Winter vorher!

Was würde bleiben? Vor zwei oder drei Jahren gabs ’nen neuen Sattel, ein neues vorderes Schutzblech und eine neue Sattelstange. Nochmal vorher gab es eine ganz neue Bremse (nur noch eine ist ein Original von ProMaxx), dazwischen immer wieder ungezählte Bremszüge. Und das erste, was beim Pegasus-Baiki kaputt gegangen war, war die Gabel, da die Vorrichtung für die Vorderbremse abgeknickt war, als das Fahrrad fast nagelneu sehr unglücklich stürzte, das war 2001… Und nach Heiligabend 2009 hatte es erst eine ganz neue Lichtanlage erhalten!!! Licht mit LEDs!!! Und ein Super-Dynamo!!!

Was würde also bleiben vom ursprünglichen Pasadena-Baiki? Kette, Kettenschutz (wohl eher kaum) und Rahmen. Wow!

Also suchte das Erdwesen kurzentschlossen mit Pasadena Pedalritter auf. In drei Wochen wird sich zeigen, was beide ausgesucht haben. Erdwesen gibts zu, Pasadenas Aufgabe dabei war eher zurückhaltend und abwartend. Es stand einfach still da und ließ Maß nehmen… Hoffen wir nun auf einen würdigen Nachfolger und bis dahin müssen Sparta und Vedra herhalten. Besonders das arme Sparta muss erstmal wieder von den Spinnweben befreit werden, während Vedra voraussichtlich einem Leben in seiner Heimatstadt entgegen sieht.

Über Erdwesen

Erdwesen ist ein Erdwesen! Mehr gibt es dazu nicht zu sagen. Erdwesen schreibt aber auch noch in einer Reihe von anderen Foren und es gibt auch Foren, in denen sie sich so unbeliebt gemacht hat, dass sie dort heute besser nicht mehr schreibt.
Dieser Beitrag wurde unter Frauentechnik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Pasadena hat ausgeradelt :-(

  1. Yannick sagt:

    You have mail. Feel free to delete this message, because it won’t auto-destroy itself like mission impossible ;-)

    Wie alt wurde denn Pasadena? Mein Rad ist jetzt 19.

Schreibe einen Kommentar